Type and press Enter.

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS)

Sagte ich eigentlich schon, dass ich es liebe, in andere Welten abzutauchen? Naja, kann man ja nie oft genug sagen. Seit Kindertagen verkleide ich mich gerne und schlüpfe auch mal in andere Rollen. Wie schade eigentlich, dass man das als Erwachsene kaum noch tut, es macht doch so Spaß! Und nachdem wir schon einige Jahre Gast beim alljährlichen MPS im Öjendorfer Park waren, konnte ich meine Familie diesmal dazu bringen, sich zusammen mit mir komplett zu “gewanden”. Ja, GEWANDEN und NICHT “Verkleiden”. Verkleidet bist Du, wenn man Dich nicht mehr erkennt. Doch halt, halt, halt – alles der Reihe nach!

Was ist das MPS?

Übersetzt heißt das “Mittelalterlich Phantasie Spectaculum”, abgekürzt MPS. “Nicht authentisch, sondern phantastisch” kommt dieses gewaltige Mittelalter-Festival daher, bis zu diesem Jahr mit zahlreichen Großveranstaltungen eines der größten in Europa. Ein ganzes Heerlager geht mit auf Tour und schlägt fast jedes Wochenende in einer anderen Stadt seine Zelte auf – in diesem Lager wird wahrhaft gelebt und als Besucher darf man teilhaben. Um Dich herum wandeln Elbenprinzessinnen und stolze Krieger, garstige Orks, edle Ritter und fürchterliche Haudegen, in bereit gestellten Strohballen-Lagern tollen die Bauernkinder, Eltern im Mittelaltergewand bummeln mit verdächtig futuristisch aussehenden Bollerwagen durch den Park. Die Besucher gestalten das Event tatkräftig und phantasievoll mit – wer will denn da bitte in schnöder Alltagskleidung wie Jeans und T-Shirt aufrocken?

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum Gestalten

Ich weide mich an all den bunten Gestalten, an der fabelhaften Musik von 6 Bühnen, auf denen namhafte Mittelalter-Bands auftreten, ich trinke leckeren Met oder dunkles Bier, die Kinder erproben sich am Bogenschießen oder mümmeln Kartoffelspiralen.

Das Programm ist so vielfältig, dass wir nie im Leben alles erleben und anschauen können: Gaukler, Artisten, Ringkämpfe, Ritterturniere, Vogelschauen, dazu viele Stände mit zauberhaften Roben, Mänteln, Gürtelschließen, Schau-Waffen – alles was das Herz begehrt. Es gibt sogar ein “Gold-Zelt” auf dem Platz, wo man ganz mysteriös neue Taler erhalten kann (Vorläufer des Geldautomaten). Friedlich mischen sich Mittelalter- und LARP (Live Active Role Play)-Anhänger miteinander, alles ist friedlich, harmonisch und einfach schön.

Am allerliebsten mag ich die Dämmerung, wenn überall die Feuer angezündet werden und sich eine geheimnisvolle und noch unwirklichere Stimmung über alles legt.

Wie gewande ich mich?

Im Grunde ist alles erlaubt, was entweder mittelalterlich anmutet oder phantasievoll daherkommt. Wir gingen das erste Mal gewandet und haben uns daher eine schlichte “Grundausstattung” zugelegt. Auch das war schon nicht ganz einfach – wie kleidet man sich wohl im Mittelalter?

Das wir das Glück haben, in Hamburg zu leben, haben wir hier auch einige Möglichkeiten. Schließlich haben wir uns im MYTHOLON eingekleidet, einem großen Versandhandel für genau solche Events und LARP-Equipment. Der Standort liegt in Barsbüttel, zu der großen Lagerhalle gehören auch zwei Showroom-Ebenen, wo man ganz normal einkaufen kann. Das Personal dort ist sehr nett und hilfsbereit und so kam auch etwas Anständiges dabei heraus.

Allerdings glaube ich wirklich, dass man noch einige Schippen drauf legen und wirklich vom Ausstaffieren mehr wagen könnte!

Der Anfang ist gemacht! Mal sehen, vielleicht in einem Jahr die mutige Elbenkriegerin? Aber es ist schon so, dass man sich eher für eine Richtung entscheidet und dann nach und nach das Gewand ausbaut. Hier ein Gürtel, da ein Täschchen, da ein Schulterfell, da Elbenohren. Man kann schon gut Geld lassen, sage ich Euch!

Hier noch einmal die Informationen für Euch zusammengefasst:

 

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS)
http://www.spectaculum.de
Das Festival feiert 2018 seinen 25. Geburtstag und findet pro Jahr an zahlreichen Orten statt. Dort dauert es dann in der Regel von Freitag bis Sonntag, wobei der Sonntag als Familientag mit etwas reduzierten Preisen daherkommt. Neben dem Gelände kann gezeltet oder mit Wohnmobilen übernachtet werden. Wir sind, wenn möglich, immer am Samstag dort, da man dann bis 0:00 Uhr die Dämmerung, die meisten Musikgruppen und schließlich die Feuerspektakel erleben kann. Hier kannst Du dir das tägliche Programm beispielhaft ansehen.

Der Eintritt ist nicht billig, aber für das, was ich bekomme, empfinde ich ihn als angemessen. Immerhin zahlreiche Bands, Veranstaltungen, ein Augenschmaus nach dem anderen! Wir haben jetzt für den Samstag bei Zahlung vor Ort 140,00 Euro gezahlt (2 Erwachsene, 2 Kinder); im Vorverkauf hätten wir 30 Euro gespart (Das finde ich nur schwierig, wenn ich nicht weiß, wie das Wetter wird).

Nächstes Jahr wird das MPS im Öjendorfer Park in Hamburg leider entfallen, der nächstgelegene Veranstaltungsort ist für uns Luhmühlen. Wir überlegen, ob wir dann dort zelten. Alle Infos dazu findet man auf der Spectaculum-Website.

Mytholon
http://www.mytholon.com
Großer Kamp 11
22885 Barsbüttel
Öffnungszeiten: Die – Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr, Mo geschlossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?